Keramik Manufaktur Leutschacher

Unsere Geschichte kurz erzählt

 

CeraManus ist Teil der Leutschacher Manufaktur für beheizte Keramik. Wir stellen seit 1919 Keramik her und haben jahrzehntelange Erfahrungen im Bereich der beheizten Keramik durch Ofen-Kachel und SPA-Keramik.

Wir sind spezialisiert auf die Produktion und Replikation von Stil-Kachelöfen und keramischen Ofenbauteilen. Durch zunehmende Veränderungen im Wohnungsbau haben wir nach einer Lösung gesucht ohne Kamin-Anschluss und ohne viel Platz auszukommen. Diese Herausforderung haben wir durch lange Entwiklung und Planung gemeistert und können Ihnen deshalb unsere beheizten Wärme-Wände anbieten.

Technisches Verständnis und Materialkunde treiben uns an um unsere Qualität verlässlich hoch zu halten und Neues zu ermöglichen.

 

Weltweit einzigartige Bauweise elektrischer Keramik-Heizungen made in Germany

 

Unsere Masse

Unsere Arbeit an Ihrer Keramik beginnt immer mit dem Mischen der geeigneten Masse. Entscheidend sind für uns Reinheit, Stabilität und Wärmeaufnahme/ Wärmeabgabe des Tons.

Hierfür mischen wir verschiedene Tonsorten und natürliche Zusätze (zum Beispiel Schamotte) mit Wasser, sodass wir die Masse auch immer noch weiter an spezielle Anforderungen angleichen können. So garantieren wir ein qualitativ hochwertiges Endprodukt.

Verarbeitung

CeraManus stellt Ihren Artikel zu 100% in Deutschland her, also ohne undurchsichtige Lieferketten und Subunternehmen. Die verwendete Masse besteht aus Rohstoffen geliefert aus der Schweiz, Österreich und Deutschland.

Mit der nebenstehenden Maschine vakuumieren und homogenisieren wir die Masse.

Formgebung

 

Diese Tonmasse bringen wir dann effektiv und fachgerecht in Form (egal ob Fliese, Kachel oder Saunaliege), sodass das entstandene Werkstück an der Oberfläche mit einem Dekor versehen, geglättet oder aufgeraut werden kann und anschließend trocknen kann.

1. Brand

(ca. 950°C)

Ist das meiste enthaltene Wasser entwichen, wird die Keramik zum ersten Mal gebrannt. Hierbei verbinden sich die einzelnen Partikel der Masse irreversibel und das Stück erlangt seine Stabilität. Organische Stoffe und Verunreinigungen verbrennen bei über 900°C und zurück bleibt die reine, weisse Keramik.

 

CeraManus Keramik kühlt nach jedem Brand über mehrere Tage auf Zimmertemperatur herunter (hier im Brennofen: Kacheln und Simse für einen Kachelofen).

Glasurauftrag

 

Im Anschluss kann mit dem Glasieren begonnen werden. Wir veredeln die Keramik mit einer hauchdünnen Schicht aus Glas. Diese wird als Pulver, schwimmend in Wasser, gleichmäßig über das Werkstück geschüttet. Sobald die Keramik das Wasser aufgesogen hat, verbleibt eine Schicht aus Pulver - das ist unsere eigentliche Glasurmischung. Selbstverständlich aus eigenem Haus.

2. Brand

(ca. 1100°C)

Nach dem Glasieren wird unsere Keramik erneut gebrannt. Bei über 1000°C schmilzt die Glasur aus und verbindet sich mit der Keramik. Nach dem Brand verbleibt das vorherige Pulver als sog. unterkühlte Flüssigkeit: Glas.

Kontrolle

 

Nun müssen wir Ihr Stück noch überprüfen und schon können Sie Ihren neuen Wertgegenstand empfangen oder einfach persönlich bei uns in der Werkstatt abholen.

Wir legen die Ware auf einem 1:1 Fertigungsplan aus, um alle Maße vor der Auslieferung doppelt zu prüfen.